Neulich stürzte Einstein von einem recht hohen Mauervorsprung. Wir mutmaßten damals, dass er sich vor lauter Aufregung und dem Wunsch, zu Frauchen zum Spielen zu kommen, überschätzt hatte.

Nun ließ uns eine unabhängige Untersuchungskommission per Skype ihre Ergebnisse zukommen, die ich hier gerne wörtlich wiedergeben möchte:

„Einstein hat ja heraus gefunden: E = mc².
Also mit anderen Worten: Die Trägheit eines Körpers ist von seinem Energieinhalt abhängig.
Hier hat er hat seine „Energiemenge“ unterschätzt.
Daraus folgt: Eigentlich wollte er fliegen!  ✈️ „

Man kann das ganze auch relativ erklären

Join the discussion One Comment

  • thomas sagt:

    Es ist so richtig schön, von Eurem kleinen Abenteurer Einstein zu lesen. Nicht nur, dass Ihr wunderbar unterhaltend schreibt, sondern ich sehe Einstein förmlich vor mir und möchte ihn knuddeln.

    Einstein hat jetzt wirklich schon viel erlebt und er macht sich bei Euch großartig. Ihr geleitet ihn in seinem Hundeleben mit Liebe und Cleverness, Eure Idee mit “ CERN “ ist genial ( ein Wort, das sonst selten benutzt wird und daher wunderbar passend ist für so ein Kommando ).

    Ich freue mich, zu lesen, dass Einsteins Tierärztin sanftmütig und gut ist und Einstein mit Leckerle ablenkt, wenn es eine Spritze gibt. So braucht Einstein niemals Angst vor dem Besuch bei Seiner Tierärztin haben.

    Schön übrigens, zu sehen, dass das Zeckenwerkzeug so gut zum Einsatz kommt. Wir haben inzwischen von Tierarzt Zeckenhalsbänder und dadurch keine Probleme mehr mit Zecken. Die Bänder sind auch gut gegen anderes Ungeziefer,wie zum Beispiel Flöhe ( jeder Igel, der am Straßenrand liegt oder im Wald, hat ganz viele davon und ein Flohbefall wird Euch bisher unbekannte PRobleme machen, die Einstein und das ganze Haus betreffen…

    Ich freue mich schon, die nächsten Anekdoten über Euren süßen Abenteurer zu lesen !! Er kann einem schon nur beim Lesen ganz arg ans Herz wachsen…