Vor ein paar Tagen stand ein fünftägiger Auslandsaufenthalt mit Flug an. Ein Ziel, zu dem wir unseren Hund nicht mitnehmen wollten.

Zeit für eine Auszeit auch für Einstein, unseren Portugiesischen Wasserhund. Er durfte einige Tage lang den Eindachhof besuchen. Diese Tierpension ist Einsteins neues, ausgelagertes Zuhause, wenn wir mal nicht zu hause sind.

Es ist bereits die zweite Hundepension, die wir nutzen. Pension Nummer Eins war zwar nett, wir bekamen jedoch jedes mal einen extrem veränderten Hund zurück. Das mag daran gelegen haben, dass Einstein wegen Schmusefells eine besondere Behandlung bei der Inhaberin genoss und den kompletten Tag lang Aufmerksamkeit bekam. Bei einem Hund, der Ruhe erst noch lernen muss, ist das vielleicht keine gute Idee.

Unsere neue Adresse macht das ganz anders: Auf dem großen Bauernhof haben die Hunde viermal am Tag einen betreuten Auslauf. Wenn passende andere Hunde vor Ort sind, auch gemeinsam mit diesen. Danach kommen die Tiere wieder in ihr Hundehaus und haben Ruhe. Die Eigentümer betreiben eine Spitz-Zucht, sind also Experten in Sachen Hundehaltung. Das merkt man: Wenn Einstein aus der Pension zurück kommt, hat er keinen neuen Allüren.

Wir sind froh, die perfekte Hundepension für unseren Portugiesischen Wasserhund gefunden zu haben.

… aber zuhause ists immer noch am schönsten