Einstein und sein Bruder Stuppi haben sich vor einigen Monaten schon einmal getroffen. Damals gingen die beiden wild aufeinander los, man könnte das, was die beiden damals aufgeführt haben, als Spiel auf Augenhöhe bezeichnen.

Vor ein paar Tagen kam es erneut zum Treffen. Dieses mal mit zwei pubertierenden portugiesischen Wasserhunden. Und es lief dieses mal ganz anders ab. Die beiden Jungspunde gingen gleich von Beginn an sehr aggressiv aufeinander los.

Ganz schön wild: Zwei Portugiesische Wasserhunde klären, wer der Chef im Ring ist

 

Für uns Außenstehende wirkte das wie ein Duell, aus dem nur ein Sieger hervor gehen kann. Da wurde geknurrt und viel distanzgebellt. Nur selten gingen die beiden aufeinander los, dann jedoch sehr aggressiv.

Distanz, Knurren und Ernsthaftigkeit: Das Aufeinandertreffen den beiden Portugiesischen Wasserhunde

 

Erstaunlich, wie sich das Verhalten von Hunden innerhalb von wenigen Monaten ändert. Ja, ich weiß, man nennt das Pubertät  😉

Wir werden das irgendwann wohl mal wiederholen. Schließlich ist es jedes mal ein Familientreffen, wenn Struppi und Einstein aufeinander treffen. Und wir sind heute schon gespannt, wie das nächste Treffen ablaufen wird.

Brüder: Struppi (links) und Einstein